Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kisbee kein Benzin

  1. #1
    Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    1

    Standard Kisbee kein Benzin

    Hallo, ich bin neu hier.
    Ich fahre einen Kisbee 4tackter von 2013 mit ca. 20.000km.
    Leider komme ich nicht weiter mit meiner Fehlersuche. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.

    Folgendes Problem stellt sich mir:

    Der Roller springt nach einer Standzeit von einer Nacht nicht an.
    Der Roller erzeugt wahrscheinlich nicht genügend Unterdruck um den Benzinhahn zu öffnen. Es tröpfelt nur leicht aus der abgezogenen Benzinleitung wenn ich per E-Starter starten möchte. Wenn ich den Unterdruckschlauch vom Ansaugstutzen abziehe und daran sauge fließt das Benzin. Benzinhahn und Benzin- sowie Unterdruckleitung habe ich schon gewechselt. Keine Abhilfe.
    Wenn ich den Unterdruck per Saugen erzeuge, den Anschluß am Ansaugstutzen zuhalte, springt der Roller trotzdem nicht an. Wenn ich am Luftfilteranschluß am Vergaser Bremsenreiniger einspraye springt der Roller sofort an und läuft dann auch weiter. Er fährt dann ganz normal bis zum Starten am nächsten Morgen.
    Vergaser habe ich schon zerlegt und wieder eingebaut.
    Kennt jemand das Problem oder kann mir weiterhelfen?
    Ich habe jetzt einen neuen Ansaugstutzen sowie die Platte dazu für den Anschluß zwischen Ansaugstutzen und Zylinder bestellt. Leider noch nicht da, deswegen konnte ich das noch nicht prüfen.

    Ich freue mich über eure Vorschläge

    Vielen Dank

    kisbeeler

  2. #2
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    1.000

    Standard

    Naja, wenn zu wenig Unterdruck erzeugt wird, dann wirds vermutlich irgendwo ein "Leck" geben, also irgendwas ist undicht.
    Hast Du die Möglichkeit, mal eine Kompressions Messung am Zylinderkopf zu machen?
    Der Wert wäre dann schon interessant in Hinsicht auf möglichen Schaden am Kolben bzw. Kolbenring. Vielleicht hast Du schon einen "schleichenden Fresser"...

    Undichtigkeit kann aber auch durch poröse Simmeringe an der Kurbelwelle entstehen.

    Ist jetzt erstmal nur eine Vermutung.
    So eine Kompressions Messung geht aber recht schnell zu machen und man kann damit schonmal eine mögliche Fehlerquelle eingrenzen.

    Den Vergaser könnte man sich nochmals anschauen, eventuell passt da noch was nicht.
    Gereinigt ist er, die Düsen, etc.?

  3. #3
    Registriert seit
    06.11.2012
    Beiträge
    39

    Standard

    Die Membrane im Vergaser mal prüfen (porös?)Ist das Ventilspiel richtig eingestellt??? Ansonsten wie schon beschrieben mal die Kompression messen um Kolben/Kolbenringe und Ventilschaftdichtungen auszuschliessen.
    Wenn das nur bei kaltem Motor auftriit auch den E-Choke mal prüfen ob der noch funzt
    Geändert von bennonrw (10.10.2019 um 10:02 Uhr)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com