Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Batterie kaputt, und nun? ;-)

  1. #11
    Registriert seit
    21.07.2019
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Fantomias Beitrag anzeigen
    ...

    Ebenfalls leider hat sich bis jetzt keiner so richtig geäußert ob ein Gel oder AGM-Batterie im Citystar überhaupt korrekt geladen werden würde, oder ob hier evtl. wirklich nur "einfache" Säurebatterien dauerhaft funktionieren....
    Zu den AGM ließt man immer wieder das AGM-Batterien die richtigen Wahl für Fahrzeuge mit Start-Stopp-Technologie und Bremsenergierückgewinnung sind. Auch findet man die Aussagen das eine konventionelle Gel-Batterie für den Einsatz als Versorgerbatterie ausgelegt sind, diese eignet sich jedoch nicht als Starterbatterie.
    Somit sind diese 2 Sorten weder was für Moped oder Roller. Kenn auch keinen in meinem Bekanntenkreis der jemals eine der 2 von dir genannten ins 2 Rad gebaut hat. Auch benötigen zumindest AGM Batterien ein spezielles Ladegerät.
    Geändert von Umsteiger (01.12.2019 um 18:01 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    134

    Standard

    Zitat Zitat von Fantomias Beitrag anzeigen
    Welche Typ genau hast Du im Citystar verbaut?

    du kannst das Modell einfach über das Feld suchen, bzw erst Hersteller dann deinen Rollertyp

  3. #13
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelHartig Beitrag anzeigen
    du kannst das Modell einfach über das Feld suchen, bzw erst Hersteller dann deinen Rollertyp
    Leider nein
    wenn ich diesen Batterietyp für meinen Citystar 200i suche kommt in rot:
    Dieser Artikel passt leider nicht zu diesem Motorrad. Passende Batterien für PEUGEOT CITYSTAR 200I, Bj. 2012 - (H4ACAA) haben wir hier.
    Wenn ich auf "hier" klicke kommt gar nichts mehr...

  4. #14
    Registriert seit
    14.08.2014
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    134

    Standard

    da ich eine 50iger fahre war eine Verfügbar. Sorry das ich dir dann nicht helfen kann

  5. #15
    Registriert seit
    15.09.2019
    Ort
    25557
    Beiträge
    32

    Standard

    Moin, dann nimm doch einfach eine vom 125er, denke nicht das die anders ist. Vorsichtshalber mal die 200i Fahrer fragen.

    MfG

    nochn Peter

  6. #16
    Registriert seit
    06.11.2012
    Beiträge
    61

    Standard

    ich verstehe jetzt das Problem nicht so ganz? Du hasst doch die Bezeichnung von deiner Batterie angegeben, Yuasa YB12AL-A2, wenn du jetzt den Namen weg lässt und nur die Bezeichnung googelst bekommst du hunderte von Angeboten. Viele Seiten geben auch die Abmessung mit an. Sollte Länge 135mm, Breite 80mm und Höhe 160mm sein. im Zweifel einfach die allte Batterie bzw. das Batteriefach ausmessen. Einfache günstige Säurebatterien fangen bei ca. 20 Euro an. Den Unterschied zwischen Säure und Gelbatterien findet man auch bei wikipedia. Eine Gelbatterie hat z.B. ein besseres Kaltstartverhalten.... Ich habe auch schon Batterien übers I-net gekauft, viele scheuen sich davor die alte Batterie abzugeben. Diese muss man aber garnicht zurückschicken. Ich geb diese einfach bei der Sammelstelle /Umweltbrummi der Stadt kostenlos ab, bekomme das Quitiert, diesen Beleg schicke ich zu dem Batteriehändler (einfach einscannen und Peer mail) und bekomme so mein Pfand zurück.

  7. #17
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    466

    Standard

    Moin Benno,

    der Tipp bezüglich des Batteriepfands ist affengeil! Wo, verdammt, ist hier ein „Danke-Button“?

    Grüße
    Rick

  8. #18
    Registriert seit
    06.11.2012
    Beiträge
    61

    Standard

    Für so etwas brauche ich kein Dank. ich habe ja eigentlich nix gemacht nur ein Tip gegeben. Aber es stimmt schon irgendwie, manchmal ein Danke und Bitte, würden die Welt freundlicher machen. Genauso in einem Forum, wenn jemand ein problem schildert, er Antworten bekommt und dann am Ende mitteilen würde das , das Problem beseitigt ist. Das wäre oft schon Dank genug. Denn so ein Forum kostet ja nix, ausser die Zeit die einige spenden um zu helfen, denn eigentlich ist nicht einmal der Tod umsonst, der kostet das Leben........... Sorry etwas ironie von meiner Seite

  9. #19
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    294

    Standard

    Notfalls könnte man ja auch die alte Batterie einfach zum Motorradteilehändler als Muster mitnehmen.

    Unser hiesiger Louis und Polo haben solche "normalen" Batterie lagermäßig da.
    Ich habe mir da eine von Polo geholt für ca. 40.-€ mit Batteriesäure. Der guckte in seine Computerliste, ging ins Lager und ich hatte die richtige Batterie.

  10. #20
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von bennonrw Beitrag anzeigen
    ich verstehe jetzt das Problem nicht so ganz? Du hasst doch die Bezeichnung von deiner Batterie angegeben, Yuasa YB12AL-A2, wenn du jetzt den Namen weg lässt und nur die Bezeichnung googelst bekommst du hunderte von Angeboten. Viele Seiten geben auch die Abmessung mit an. Sollte Länge 135mm, Breite 80mm und Höhe 160mm sein. im Zweifel einfach die allte Batterie bzw. das Batteriefach ausmessen. Einfache günstige Säurebatterien fangen bei ca. 20 Euro an. Den Unterschied zwischen Säure und Gelbatterien findet man auch bei wikipedia. Eine Gelbatterie hat z.B. ein besseres Kaltstartverhalten.... Ich habe auch schon Batterien übers I-net gekauft, viele scheuen sich davor die alte Batterie abzugeben. Diese muss man aber garnicht zurückschicken. Ich geb diese einfach bei der Sammelstelle /Umweltbrummi der Stadt kostenlos ab, bekomme das Quitiert, diesen Beleg schicke ich zu dem Batteriehändler (einfach einscannen und Peer mail) und bekomme so mein Pfand zurück.
    Kein Problem, ich kopiere die grundsätzliche Frage von der ersten Seite gerne für Dich hier noch mal rein
    Es ist nicht wirklich klar, ob eine Gel oder AGM-Batterie im Citystar überhaupt korrekt geladen werden würde, oder ob hier evtl. wirklich nur "einfache" Säurebatterien dauerhaft funktionieren.
    Alle renommierten Händler (Yuasa, Polo, Louis...) zeigen in ihren Vergleichslisten für den 125/200er NUR Säurebatterien an.
    Da ja da jetzt nicht alle doof seien können (sie haben ja auch Gel- und AGM-Batterien für teuer Geld im Angebot), liegt der Schluß nahe, das im Citystar 125/200 NUR Säurebatterien dauerhaft funktionieren / geladen werden können.
    Die Batteriebezeichnung bei Google einzugeben ist also nicht das Problem...
    Geändert von Fantomias (09.12.2019 um 21:02 Uhr)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com