Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Kombibremse

  1. #1

    Standard Kombibremse

    Hallo,
    ich habe gestern meinen 200er Citystar abgeholt. Auf der Heimfahrt ist mir aufgefallen, dass die Kombibremse (linker Hebel) ziemlich aggressiv zubeisst. Mit gefällt eigentlich gar nicht, dass das Vorderrad dabei gefühlt ziemlich heftig gebremst wird. Ein alleiniges Bremsen mit dem Hinterrad wie es bei rutschigem Untergrund durchaus wünschenswert wäre, ist wohl nicht möglich. Ich musste einen leichten Zufahrtsweg hinunter, der winterbedingt gut gesandet war. Ohne ein blockierendes Vorderrad nicht möglich. Gott sei Dank bin ich nur Schrittgeschwindigkeit gefahren.

    Kann die Bremsbalance irgendwo geregelt werden ?

    Rainer

  2. #2
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    77

    Standard

    Hat er evtl. lang gestanden und die Bremse muss erst wieder frei gefahren werden?
    Ich bin den CS 200 nur einmal Probe gefahren; da hat er gute Erinnerungen hinterlassen.

    @cs200peter kann da bestimmt differenzierter antworten.

    Dirk

    Viel Spass mit dem Neuerwerb, erzähl' doch mal: Woher, wie alt, wie teuer, ...... ?
    Geändert von georoller125 (22.02.2021 um 17:06 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329

    Standard

    Hallo,



    mein Citystar 200i (Baujahr 2013) hatte keine Kombibremse.
    War damals noch nicht Pflicht.


    Hinterbremse bremste nur beim linken Hebel, rechts nur Vorderbremse. Beides immer getrennt.



    Grüßle

    cs200peter


    Daher kann ich da keine Erfahrung zur Kombibremse beisteuern.
    Geändert von cs200peter (22.02.2021 um 20:31 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    04.11.2011
    Beiträge
    381

    Standard

    Hi
    mein Elystar 125 hatte auch Kombibremse , links für beide Bremsen , rechts für vorne . Natürlich mit ABS.
    Beim linken Bremshebel spricht zuerst die Vorderrad Bremse an und beim stärkeren bremsen dann auch die hintere , hatte anfangs
    meine Probleme damit , war ungewohnt , danach rechts die Bremse , also nur vorne , kaum noch benutzt .
    Ich muss aber gestehen , dass mein Sat 125 , den ich danach fuhr , keine KB hatte , und ich bin trotzdem super gut
    damit zurecht gekommen , hab sie eigentlich nicht vermisst . Alles Gewohnheit ...
    Ich weiß , dass jetzt von der Community Gegenargumente kommen , OK , ist ja auch was drann , sonst würde es ja bei neuen keine Pflicht .
    Geändert von PETER 2 (22.02.2021 um 22:35 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    70

    Standard

    Moin Rainer,

    habe auch den CS 200 mit ABS und SBC.

    Der Roller hat vorne und hinten ABS. Das Blockieren der Räder wird dadurch grundsätzlich verhindert.
    Das ABS arbeitet aber bei Schrittgeschwindigkeit (bis 7 Km/h) nicht (sonst würdest Du ja auch
    nicht wie gewohnt zum Stillstand kommen können). Bei Schrittgeschwindigkeit ist daher auf rutschigem
    Untergrund stets eine sanfte "Bremsehebelhand" gefordert.

    Eine Änderung der vorgegebenen Bremsbalance ist nach meinem Kenntnisstand jedenfalls nicht
    möglich. Ich persönlich finde die SBC / ABS Bremsanlage übrigens ziemlich genial.

    Gruß
    Jörg
    Geändert von Hamburgo (22.02.2021 um 22:06 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    77

    Standard

    Laut scooter&sport Gebrauchtkaufberatung Heft 1/20 gab es bis 2017 konventionell, dann SBC und ab '18 ABS dazu.

    Dirk

  7. #7

    Standard

    Moin Jörg,

    ABS habe ich nicht, also "nur" die SBC.
    Die Idee, dass die vordere Bremse immer mitbremst, wenn die Hinterradbremse betätigt wird kenne ich zwar auch von meiner Honda CBF aber da ist die Bremswirkung vorne eher moderat. Die Kombibremse wirkt da nämlich nur auf eine Scheibe und nur auf einen von drei Bremskolben.
    Da der linke Bremshebel beim Roller aber voll die Vorderradbremse bedient, ist ein gewolltes Bremsen nur hinten halt nicht möglich. Bei rutschigen Bedingungen halte ich das für einen Nachteil. Ein blockiertes Hinterrad ist eher harmlos, ein blockíertes Vorderrad macht keinen Spass.
    Ausserdem will ich mir das linksbremsen auch gar nicht angewöhnen, sonst ziehe ich auf dem Motorrad vielleicht nur die Kupplung, wenns mal eng wird. :-)

    Rainer

  8. #8
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    329

    Standard

    Zitat Zitat von scootersenior Beitrag anzeigen
    Moin Jörg,

    ABS habe ich nicht, also "nur" die SBC.
    Die Idee, dass die vordere Bremse immer mitbremst, wenn die Hinterradbremse betätigt wird kenne ich zwar auch von meiner Honda CBF aber da ist die Bremswirkung vorne eher moderat. Die Kombibremse wirkt da nämlich nur auf eine Scheibe und nur auf einen von drei Bremskolben.
    Da der linke Bremshebel beim Roller aber voll die Vorderradbremse bedient, ist ein gewolltes Bremsen nur hinten halt nicht möglich. Bei rutschigen Bedingungen halte ich das für einen Nachteil. Ein blockiertes Hinterrad ist eher harmlos, ein blockíertes Vorderrad macht keinen Spass.
    Ausserdem will ich mir das linksbremsen auch gar nicht angewöhnen, sonst ziehe ich auf dem Motorrad vielleicht nur die Kupplung, wenns mal eng wird. :-)

    Rainer
    Hallo,

    welches Baujahr ist dein Citystar 200i?

  9. #9
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    70

    Standard

    Moin Rainer,

    dass Du einen gebrauchten Roller gekauft hast, konnte ich Deinem Beitrag nicht entnehmen.
    Danke für die Klarstellung. Du hast natürlich recht damit, dass ein blockierendes Vorderrad
    wenig Freude macht. Wer legt sich schon gerne unkontrolliert auf den Asphalt.

    Das nützt Dir jetzt natürlich herzlich wenig. Gerade bei Rollern in der der 100+Kg-Liga ist es nicht
    schön, wenn der Roller beim Bremsen vorne "wegbricht". Insoweit bringt das SBC ohne ABS in der
    Tat nur bei Gefahrenbremsungen auf trockener Fahrbahn einen effektiven Nutzen ohne erhöhte
    Sturzgefahr. Bei rutschigen Untergründen etwa durch Regen oder Streusand bremst es sich sicherer,
    wenn nur (oder wenigstens überwiegend) die Hinterradbremse zum Einsatz kommt. Da bin ich
    voll bei Dir.

    Falls Du bei Deiner Rollerwahl bleiben möchtest, bleibt Dir wohl nur Dich umzugewöhnen, und Dein
    Fahr- bzw. Bremsverhalten an den Roller anzupassen. Ich war heute in "meiner" Peugeotwerkstatt
    und hab bei der Gelegenheit gleich mal nachgefragt, ob eine Anpassung des SBC möglich wäre. Die
    Antwort war NEIN.

    Gruß
    Jörg

  10. #10

    Standard

    @ Jörg

    danke dass Du bei Deiner Werkstatt nachgefragt hast. Mit dem Ergebnis werde ich mich wohl anfreunden müssen, da wohl die meisten "nicht ABS" Roller so ein System haben.
    Mein Citystar ist EZ 2014, da war das SBC scheinbar noch ein Extra wie georoller125 schreibt. Das würde ja zumindest theoretisch die Chance auf einen Rückbau eröffnen.

    @ georoller 125

    hast Du die Kaufberatung evtl. als Datei ?

    Rainer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com